Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

01 Kriterien wählen

02 Wunschtermin im Kalender auswählen

Bitte beachten Sie :
Leider haben wir zu Ihrer letzten Anfrage keine Angebote gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut und passen z.B. Ihre Filterauswahl an.

Angebote werden geladen.

Legende: Gewählt Heute Günstigstes Angebot

Alle Preise pro Person.

03 Angebot auswählen und zur Buchung gehen

Bitte beachten Sie :
Leider konnten keine Angebote zur Ihren Suchkriterien gefunden werden. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Filterauswahl.

Mehr Angebote laden
Keine weiteren Angebote gefunden
  • Lidl Digital International GmbH & Co KG
001
001
001

Angebot wird geladen!

001
Veranstalter dieser Reise ist: Lidl Digital International GmbH & Co KG Lidl Digital International GmbH & Co KG

Veranstalter:
Lidl Digital International GmbH & Co KG , Stiftsbergstr. 1 , D-74172 Neckarsulm

Seereise - Norwegische Fjorde

Norwegen - Norwegen - Süd - weitere Orte Bergen
Bestellnummer: BGOH07
Ihre gewählten Kriterien: Reisende: 2 Erwachsene Anreiseart: Flugreise
Unsere Vorauswahl:

Was bedeutet diese "Unsere Vorauswahl"?

Wir benötigen manche Kriterien um den hier dargestellten Reisepreis anzeigen zu können. Sie haben über den Button Termine & Preise die Möglichkeit diese Kriterien anzupassen.

Zimmertyp: Innenkabine Verpflegung: Vollpension Dauer: 12 Tage Reisetermin: 22.01.2019 - 02.02.2019
ab  1'549 CHF pro Person / 12 Tage / inkl. Flug

Bitte beachten Sie

Bei der Wahl eines anderen Reisetermins können andere Reisebeschreibungen gültig sein. Die jeweils gültige Reisebeschreibung wird Ihnen bei der Terminauswahl dargestellt.

Ihre Vorteile:
  • Die berühmte Hurtigruten Seereise einmal hautnah erleben
  • Die magischen Polarlichter bewundern
  • Märchenhafte Winterlandschaft geniessen

Inklusivleistungen:
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft (Umsteigeverbindung möglich) ab/bis Zürich nach Bergen
  • Transfers gemäss Reiseverlauf
  • *Bordguthaben i.H.v. 2500.- NOK (ca. SFr. 290.-) pro Kabine bei Buchung im Zeitraum 01.01.-31.01.18
  • 11 Übernachtungen an Bord in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension bestehend aus 3 Mahlzeiten täglich
  • Tafelwasser zum Mittag- und Abendessen im Restaurant
  • Nutzung der freien Bordeinrichtungen
  • Deutschsprachige Expeditionsleitung an Bord
  • Steuern und Gebühren 
„Aurora borealis“, „Polarlicht“ oder „Nordlicht“ sind nur einige Namen für die meist grün über den Horizont flackernden Lichtschwaden. Seit Jahrhunderten geht von ihnen eine enorme, fast mystische Anziehungskraft aus, die die Menschen in ihren Bann zieht. Auch auf den Hurtigruten Schiffen spielen die Polarlichter seit jeher eine große Rolle. Bietet die klassische Route der Postschiffe doch besonders gute Bedingungen, das spektakuläre Naturphänomen zu beobachten. Denn die Seereise findet an der norwegischen Küste statt - fernab großer, beleuchteter Städte. An sieben der insgesamt zwölf Reisetage verläuft die Route zudem nördlich des Polarkreises. In dieser Region treten die Polarlichter im Winter vermehrt auf. Eine Winterreise mit Hurtigruten entlang der norwegischen Küste ist ein ganz besonderes Erlebnis. Die Landschaft liegt unter einer leuchtend weissen Schneedecke, die Winterluft ist klar und frostig. Häusersiedlungen scheinen in der märchenhaften Szenerie zu glimmen, während schneebedeckte Berggipfel das Zwielicht reflektieren. Entlang der nordnorwegischen Küste erwartet Sie neben einer märchenhaften Winterlandschaft hoffentlich auch das unvergessliche Nordlicht. Die Vogelwelt zu dieser Jahreszeit ist besonders einzigartig. Die Hurtigruten Schiffe fahren jeden Tag gemächlich entlang der norwegischen Küste und steuern kleine Häfen an, die vielen der grösseren Schiffe verwehrt bleiben. Dank umfassender Kenntnisse des Terrains, Erfahrung und einer flexiblen Flotte können sie sich näher ans Ufer, an Inselchen, Holmen und Inseln heranwagen und durch Meerengen fahren. Sie legen zudem in all den grossen Städten an. Auf dieser Reise, so heisst es, lässt sich Norwegen am besten erkunden.

Reiseroute: Norwegische Fjorde
1. Tag:
Flug ab Zürich nach Bergen (Norwegen), Transfer zum Schiff und Einschiffung ab ca. 16.00 Uhr
2. Tag: Ålesund (Bredsund)
3. Tag: Trondheim (Trondheimfjord)
4. Tag: Bodø, Svolvær (Lofoten)
5. Tag: Harstadt, Tromsø (Tromsoy)
6. Tag: Hammerfest (Kvaloy), Honningsvåg (Nordkap)
7. Tag: Kirkenes
8. Tag: Hammerfest (Kvaloy), Tromsø (Tromsoy)
9. Tag: Harstadt, Svolvær (Lofoten)
10. Tag: Bodø
11. Tag: Trondheim (Trondheimfjord)
12.
Tag: Bergen (Ankunft: ca. 14.30 Uhr) Ausschiffung, Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Zürich

Schiffbeschreibung Postschiff MS Kong Harald
Norwegens regierender Monarch, ein erfahrener Seemann, verleiht diesem bemerkenswerten Schiff seinen Namen. Die MS Kong Harald wurde 2016 renoviert und verfügt über eine moderne, durch die Arktis inspirierte Inneneinrichtung.  An Bord gibt es drei Restaurants, die Bäckerei und die Eisbar “Multe”, eine Sauna und einen Fitnessraum. Entspannen Sie an Deck in einem unserer zwei Whirlpools und genießen Sie den wunderschönen Ausblick. Im vorderen Bereich des Schiffs finden Sie eine gemütliche Bar, in der Sie traditionelle Getränke probieren können. Auf Deck 4 befinden sich Rezeption, Reiseführer, Konferenzraum und Shop.

Die Schiffsbar ist nach dem berühmten norwegischen Polarpionier Fridtjof Nansen benannt, während das Café den Namen des Forschers Roald Amundsen trägt. Das Oberdeck bietet eine Sonnenterrasse, ein Aussichtsdeck und einen Panoramasalon - alle bieten einen herrlichen Blick auf die spektakuläre Küstenlandschaft. Zu MS Kong Harald gehört ein bordeigenes Expeditionsteam, das das Schiff zu einer Universität auf See macht: Interessante Vorträge unter sowie an Deck versprechen eine aufregende und lehrreiche Reise. Die Themen hängen von der Jahreszeit und den Gewässern ab, die wir durchfahren. Das Expeditionsteam bietet täglich ein Vortragsprogramm und ein abendliches Beisammensein an. An Deck können Sie mit direktem Bezug zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Küste mehr über Natur, Kultur und andere Phänomene lernen. Ausserdem vermittelt Ihnen das Expeditionsteam die Bedeutung des einzigartigen norwegischen Begriffs "friluftsliv" und nimmt Sie mit auf "friluftsliv"-Wanderungen und Aktivitäten während der Reise (Ausflüge gegen Gebühr vor Ort buchbar).
Ausstattung: 3 Restaurants, Panoramasalon, Bar, Whirpool, Fitnessraum und Sauna. Innenkabinen: mit Dusche/WC, 2 getrennten Betten (teilweise Ober- und Unterbetten), Föhn. Belegung: min./max. 2 Erw.
Aussenkabinen:
ähnliche Ausstattung, mit eingeschränkter/keiner Sicht. Belegung: min./max. 2 Erw.
Aussenkabinen Superior:
ähnliche Ausstattung, mit Doppelbett, teilweise Sichteinschränkung. Belegung: min./max. 2 Erw.

Wunschleistungen pro Person/Aufenthalt:
  • Zuschlag Einzelbelegung: 50% (auf Anfrage)


Sonstiges:
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behält sich der Reiseveranstalter vor, die Reise bis 50 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Notwendige Routenänderungen vorbehalten. Je nach Wetter-, Wind- und Eisbedingungen kann sich der Reiseverlauf ändern, der Kapitän hat die endgültige Entscheidungsgewalt über den Reiseverlauf. Bordsprache: Norwegisch, Englisch, Vorträge und Ankündigungen auch auf Deutsch; Kleidung: sportlich-leger, wind- und regenundurchlässige Kleidung empfohlen, abends sportlich-elegant; Bordwährung: norwegische Kronen; Kreditkarten: VISA, MasterCard, AmericanExpress, Diner's Card. Keinen Einfluss auf Zuteilung der Kabinennummer, Nennung der Kabinennummer erfolgt an Bord.

Zusatzkosten pro Person:
fakultative Trinkgelder (wenn Sie mit dem Service besonders zufrieden sind, können Sie diesen gerne honorieren, nicht obligatorisch). Getränke und Ausflüge (fakultativ an Bord buchbar).

Einreisebestimmungen für Schweizer Staatsangehörige:
Sie benötigen einen für die Dauer der Reise gültigen Reisepass.

Die Reederei ist besonders um das Wohl der Gäste bemüht, die auf Grund von Geh- und Sehbehinderungen oder anderen Einschränkungen besondere Bedürfnisse haben. Einzelheiten zu einer eventuellen Behinderung geben Sie bitte direkt bei der Buchung an, insbesondere wenn Sie auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Auch medizinische Besonderheiten wie z. B. Lebensmittelallergien, Diabetes oder der Bedarf an Sauerstoffgeräten sollten unbedingt bereits bei der Buchung angegeben werden.
Bitte beachten Sie, dass die Reederei Schwangere nur befördert, wenn bis Ende der Kreuzfahrt die 24. Schwangerschaftswoche nicht überschritten ist.

Aus Sicherheitsgründen sind schwangere Reisende bei Antritt der Kreuzfahrt verpflichtet, durch Vorlage eines ärztlichen Attestes (in Englisch), das nicht älter als eine Woche sein darf, nachzuweisen, dass gegen die Teilnahme an der Reise keine medizinischen Bedenken bestehen, und dass insbesondere keine Risikoschwangerschaft vorliegt. Aus dem Attest muss sich darüber hinaus die Schwangerschaftswoche ergeben. Beachten Sie auch, dass die Ausstattung an medizinischen Geräten für Schwangere und Neugeborene nur eingeschränkt vorhanden ist.

Wir empfehlen Eltern/Elternteilen bzw. Erziehungsberechtigten, die mit einem Kind reisen, das einen anderen Nachnamen trägt als die Eltern/der Elternteil bzw. der/die Erziehungsberechtigte(n), einen offiziellen Nachweis wie eine Geburtsurkunde, Scheidungspapiere usw. bei sich zu führen, um zu belegen, dass sie die Eltern/der Elternteil bzw. der/die Erziehungsberechtigte(n) des fraglichen Kindes sind.
Unternimmt eine minderjährige Person eine Auslandsreise ohne Begleitung durch die Erziehungsberechtigten, so ist es empfehlenswert, dem Kind neben dem erforderlichen Ausweisdokument eine formlose Einverständniserklärung von den/der erziehungsberechtigten Person(en) mit zu geben, aus der hervorgeht, dass Sie mit der Auslandsreise einverstanden sind. Dies erleichtert die Arbeit der Grenzpolizei hinsichtlich der Verhinderung einer möglichen Kindesentziehung oder eines unerlaubten Entfernens des Kindes aus dem Einflussbereich des/der Erziehungsberechtigten.

Nach oben


Telefonische Anfrage

Sollten Sie Fragen zu diesem Angebot haben, können Sie telefonisch mit uns in Kontakt treten:

0848 / 150160 (SFr. 0.08/min.)
Wir sind von Montag bis Sonntag von 8.00 - 22.00 Uhr für Sie da.

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Königreich Norwegen.

Hauptstadt

Oslo. 

Geographie

Die norwegische Westküste liegt am Europäischen Nordmeer, die Nordküste am Eismeer und die Südküste am Skagerrak, der Norwegen von Dänemark trennt. Im Osten grenzt das Land an Schweden, im Norden an Finnland und im äußersten Nordosten an die Russische Föderation. Die 2700 km lange Fjordküste ist Norwegens »Markenzeichen«. Die Fjorde sind oft sehr tief, im Durchschnitt zwischen 80 und 100 km lang und von hohen Bergen umgeben. Im Landesinneren beherrschen im Süden weitläufige Waldgebiete mit zahlreichen Flüssen und fischreichen Seen das Landschaftsbild; der Norden, am Polarkreis, ist eine schroffe Hochgebirgswelt. Die größten Städte Norwegens sind Oslo, Bergen, Trondheim, Stavanger und Fredrikstad.

Regierung

Parlamentarische Monarchie seit 1905. Verfassung von 1814, letzte Änderung 1884. Einkammerparlament (Storting) mit 169 Abgeordneten, für legislative Angelegenheiten in zwei Kammern aufgeteilt.

Staatsoberhaupt

König Harald V., seit 1991.

Regierungschef

Erna Solberg, seit Oktober 2013.

Elektrizität

230 V, 50 Hz. Runde Zweipol-Stecker. Kein Adapter erforderlich.

Zeitzone

Central European Time: MEZ +2 (MEZ +3 vom 25 März bis 28 Oktober 2018)

Pass- und Visabestimmungen

Pass erforderlich Visum erforderlich Rückreiseticket erforderlich Ausweis
Schweiz Nein Nein Nein Ja
Österreich Nein Nein Nein Ja
Deutschland Nein Nein Nein Ja
Andere EU-Länder Nein/1 Nein Nein Ja/1
Türkei Ja 2 Nein  

Personalausweise/Identitätskarten

U. a. Staatsangehörige der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder können als Touristen mit gültigem Personalausweis/Identitätskarte einreisen:

EU-Länder und Schweiz (Dänemark nur bei direkter Einreise aus einem skandinavischen Land) ([1] Ausnahmen: Einen Reisepass benötigen Staatsangehörige von Zypern).

Achtung: Viele norwegische Behörden und z.B. Banken erkennen den Personalausweis nicht an. Es wird deshalb empfohlen, mit dem Reisepass zu reisen.

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss noch mindestens 3 Monate über das Visum hinaus gültig sein, wenn der Reisende kein EU-Bürger ist. Außerdem dürfen die Reisepässe von Nicht-EU-Bürgern nicht älter als zehn Jahre sein. Reisepässe von EU-Bürgern müssen während des Aufenthalts gültig sein.
 

Anmerkung zum Reisepass

Norwegen ist Unterzeichner und Anwender der EU-Rechtsakte (Schengener Abkommen).

Anmerkung zum Sichtvermerk im Reisepass

Achtung: Visumpflichtige Personen müssen während ihres Aufenthaltes im Schengen-Raum einen Pass oder ein anderes anerkanntes Reisedokument sowie das Schengen-Visum mitführen.

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für einen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten:

(a) EU-Länder und die Schweiz.
(b) [2] Türkische Staatsangehörige, die eine Aufenthaltsgenehmigung für ein Schengen-Land oder Monaco besitzen.

Anmerkung zum Visum

Das Auswärtige Amt weist ausdrücklich darauf hin, dass für die Weiterreise in die Russische Föderation ein Visum erforderlich ist, das bei einer russischen Auslandsvertretung beantragt werden muss und nicht an der Grenze erworben werden kann. Die Einreise von Norwegen nach Russland kann ausschließlich über den Grenzübergang "Storskog" (in der Gemeinde Sør-Varanger/Kirkenes) erfolgen. Ein Grenzübertritt an anderen Stellen in der Region ist nicht möglich (auch nicht von Inhabern eines Visums). Die teilweise grüne Grenze ist ohne sichtbare Absperrung, die aber intensiv überwacht wird. Auch der kleinste Schritt über die Grenze wird sowohl seitens der norwegischen als auch der russischen Behörden strafrechtlich verfolgt.

Kosten

Anfragen an die zuständige konsularische Vertretung (s. Kontaktadressen).

Visaarten und Kosten

Einreise-, Transitvisum.

Persönlich bei der zuständigen konsularischen Vertretung im Wohnsitzland des Antragstellers (s. Kontaktadressen).

Antrag erforderlich

Je nach Nationalität, Grund und Dauer des Aufenthalts unterschiedlich. Nähere Angaben erteilen die zuständigen konsularischen Vertretungen. (s. Kontaktadressen).

Schengen-Visum:
(a) Reisepass, der mindestens 3 Monate über die Visumgültigkeit hinaus gültig ist und über mindestens zwei leere Seiten verfügt, sowie Kopien der ersten vier Seiten des Reisepasses.

(b) Ggf. alle Dokumente (im Original), die den Zweck (z. B. Einladung von Privatpersonen oder Firmen, ärztliches Attest und Terminvereinbarung beim behandelnden belgischen Arzt oder in einem belgischen Krankenhaus) und die Bedingungen des geplanten Aufenthalts (z. B. Hotelreservierung) rechtfertigen.

(c) Dokumente, die beweisen, dass der (eingeladene) Ausländer über ausreichende Mittel zur Bestreitung der Kosten für Aufenthalt und Rückreise sowie für eventuelle Kosten für seine ärztliche Versorgung verfügt, ggf. in Form einer Kostenübernahmeverpflichtung (Nachweis über Reisebuchung etc.).

(d) Dokument, das beweist, dass der Ausländer auf individueller oder kollektiver Grundlage Inhaber einer die Kosten für die Rückführung aus ärztlichen Gründen, die dringende ärztliche Behandlung und/oder Krankenhausversorgung deckenden gültigen Auslandsreisekrankenversicherung ist. Grundsätzlich muss der Antragsteller eine Versicherung im Wohnsitzstaat abschließen. Wenn der Gastgeber eine Versicherung für den Antragsteller abschließt, so muss er dies im eigenen Wohnsitzstaat tun. Die abgeschlossene Versicherung muss für das gesamte Gebiet der Schengen-Staaten und für die ganze Dauer des Aufenthalts gelten. Die Versicherung muss eine minimale Deckung von 30.000 € aufweisen.

(e) Visumgebühr.

(f) 1 biometrisches Passbild (3,5 x 4,5 cm.

(g) 1 ausgefülltes Antragsformular.

(h) Dokumente, die den beruflichen Status des Antragstellers belegen (Immatrikulationsnachweis, Urlaubserlaubnis des Arbeitgebers, Nachweis über Rentenbezüge, Nachweis über Selbständigkeit etc.).

Schengen-Visa

Staatsangehörige von visumpflichtigen Ländern müssen vor der Einreise in den Schengenraum ein Schengenvisum für das Land beantragen, in das zuerst bei der Durchreise durch den Schengenraum eingereist wird. Dieses wird nur bei der zuständigen konsularischen Vertretung des Landes, in dem die Person ihren dauerhaften Wohnsitz hat, ausgestellt. Deshalb werden bei den norwegischen Vertretungen in Deutschland und Österreich Visa nur mehr in Individualfällen ausgestellt.

Temporärer Wohnsitz

Alle Ausländer, die sich länger als drei Monate in Norwegen aufhalten wollen, müssen sich bei der zuständigen norwegischen Polizeidiensstelle anmelden. Dies sollte spätestens zwei Wochen nach der Einreise erfolgen. Ein Teil der Registrierung kann vorab auf der Internetseite der Ausländerbehörde (Internet: www.udi.no) erfolgen. Auskünfte erteilen auch die zuständigen konsularischen Vertretungen.

Bearbeitungsdauer

Kurzfristiger Aufenthalt: Zwischen 2 und 10 Arbeitstagen.
Längerfristiger Aufenthalt: Mehrere Monate.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer müssen über ausreichende Geldmittel verfügen (500 Nkr pro Tag).

Einreise mit Kindern

Deutsche: Personalausweis bei Einreise als Tourist oder maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass.

Österreicher: Personalausweis bei der Einreise als Tourist oder eigener Reisepass.

Schweizer:
Identitätskarte bei der Einreise als Tourist oder eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Hinweis: Allein oder mit nur einem Elternteil/Sorgeberechtigten reisende Minderjährige unter 16 Jahren sollten eine Einverständniserklärung der Eltern/Sorgeberechtigten mitführen.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Hunde, Katzen und Frettchen aus EU-Ländern, der Schweiz, Island und Liechtenstein benötigen einen EU-Heimtierausweis (pet pass), aus dem hervorgeht, dass bei dem Tier eine gültige Tollwutimpfung, ggf. eine gültige Auffrischungsimpfung gegen Tollwut, vorgenommen wurde. Das Tier darf nicht vor dem 21. Tag nach der Impfung eingeführt werden. Die Tiere müssen als Kennung einen implantierten Mikrochip am Hals tragen. Zusätzlich muss eine Blutprobe mit einer Titrierung neutralisierender Tollwut-Antikörper von mindestens 0,5 IE/ml vorgelegt werden. Außerdem muss eine Bandwurmbehandlung mit Praziquantel oder Espiprantel innerhalb von 120 bis 24 Stunden vor der Einfuhr durchgeführt und innerhalb der ersten 7 Tage nach der Einfuhr wiederholt und im Pass vom Tierarzt eingetragen werden. 
Für Tiere, die aus Ländern mit urbaner Tollwut kommen, ist eine Quarantäne von 4 Monaten Pflicht. Die Tiere müssen mindestens 30 Tage vor ihrer Ankunft beim Amtstierarzt (Norwegisches Amt für Tiergesundheit (Statens Dyrehelsetilsyn, Postfach Ullevaalsveien 68, N-0454 Oslo, Tel: (+47) 22 24 19 40) angemeldet werden.

Der Reisende muss schriftlich bestätigen, dass sich das Haustier in den letzten 6 Monaten in einem EU-/EFTA-Land befunden hat.

Für Hunde, Katzen und Frettchen aus Schweden bestehen keine Einschränkungen.

Die Einfuhr von Kampfhunden und Hunden, die eine Kreuzung aus Hund und Wolf sind, ist verboten. U. U. ist eine Stammtafel als Nachweis zu erbringen.

Für Hunde, Katzen und Frettchen aus allen übrigen Ländern gilt die folgende einzelstaatliche Vorschrift:
Eine Quarantäne von 4 Monaten ist Pflicht. Die Tiere müssen mindestens 30 Tage vor ihrer Ankunft beim Norwegisches Amt für Tiergesundheit (s. o.) gemeldet werden.

Weitere Informationen und Formulare unter www.mattilsynet.no/language/english/animals/travelling_with_pets/

Gesundheitsvorsorge

Vorsichtsmaßnahmen Impfschein erforderlich
Essen & Trinken Nein -
Malaria Nein -
Typhus & Polio Nein -
Gelbfieber Nein  
Cholera Nein  

Übersicht

Wer auf regelmäßige medizinische Betreuung angewiesen ist, sollte sich vorher über die bestehenden Möglichkeiten in einem dünn besiedelten Land informieren, dessen Gesundheitswesen in einigen Bereichen Engpässe hat. Außerhalb der regelmäßigen Dienstzeiten von 08.00-15.00/16.00 Uhr können die örtlichen Notfallzentralen (Legevakt) kontaktiert werden. Die zentrale Notrufnummer in Norwegen lautet 112 (Polizei), bzw. 113 (Notarzt). Die norwegische Krankenversorgung ist ansonsten ausgezeichnet.

Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Die EHIC regelt die Versorgung und Kostenrückerstattung beim Krankheitsfall für EU- und EFTA-Staatsbürger. Im Krankheitsfall wenden sich EHIC-Inhaber direkt an einen Arzt, der vertraglich an das Nationale Versicherungsbüro (rikstrygdeverket) bzw. an das örtliche Versicherungsbüro (trygdekonteret) gebunden ist oder an eine staatlich ambulant behandelnde Klinik oder an die Unfallstation der Gemeinde.

In der EHIC ist kein Rücktransport nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland enthalten. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen diese Leistung nicht anbieten. Einen Rücktransport bezahlen nur private Reiseversicherungen. Es wird deshalb empfohlen für die Dauer des Aufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden.

Andere Risiken

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (u.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken und Influenza) sollten vor der Reise ggf. aufgefrischt werden.

Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Auch die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wird durch Zecken übertragen. Betroffen sind vor allem die küstennahen Gebiete im Südwesten zwischen Alesund und Stavanger. Obwohl das Infektionsrisiko in Norwegen generell gering ist, wird bei beruflicher Tätigkeit oder Freizeitaktivitäten mit möglicher Zeckenexposition in endemischen Gebieten eine Schutzimpfung empfohlen.

Hepatitis B kommt vor. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.