Karneval in Deutschland: ein närrisches Vergnügen

Sie sind bunt. Sie sind laut. Sie sind fröhlich. Die Karnevalstage haben es in sich. Bei Fasching und Fastnacht kommt jeder auf seine Kosten, der dabei sein will. Karneval in Deutschland ist immer ein Grund zum Reisen. Die grossen Umzüge mit Prinzengarde und Funkenmariechen sind ein unvergessliches Highlight. Bei „Helau“ und „Alaaf“ geht es hoch her in Köln, Düsseldorf und Mainz, den traditionellen Hochburgen der Narren. Lidl Reisen bringt Sie zum Feiern ins Rheinland. Jetzt fehlt Ihnen nur noch das passende Kostüm.

Karneval in Deutschland in allen Facetten

Blinkende Pailletten, schmetternde Blasmusik und Bonbonregen – die grossen Umzüge zur Karnevalszeit sind ein Publikumsmagnet. Alle sind auf den Beinen und wollen beim grossen Treiben dabei sein. Oft herrschen noch winterliche Temperaturen, doch die Stimmung heizt einem tüchtig ein.

Deutscher Karneval ist vor allem in den katholischen Gegenden zu Haus. Im Rheinland und in Baden-Württemberg, in Hessen, im Münsterland und in der Lausitz herrscht vom schmotzigen Donnerstag bis zum Aschermittwoch der Ausnahmezustand. In der fünften Jahreszeit ist (fast) alles erlaubt. Viele Wagen nehmen Politiker auf’s Korn und stehen damit in guter Tradition. Seit jeher hat die Satire ihren Platz im Fasching. Buchen Sie am besten früh genug und sie erleben die Jecken in Aktion.

Buchen Sie Ihre Reise zum Karneval in Deutschland

Noch liegt Schnee in den Strassen und ein eisiger Wind weht. Doch die Narren und Jecken stört das nicht. Sie tanzen in bunten Kostümen und treiben ihre Spässe mit den Passanten. Die fünfte Jahreszeit hat es in sich. Kommen Sie zum Karneval nach Köln, feiern Sie Fastnacht in Mainz oder Fasching in München.

Auch der Schwabe kann Fastnacht. Die Feiern im Südwesten der Republik sind fast eine Art Geheimtipp. Dort sind mit „Trallaho“ und „Hu-Hu-Hu“ vor allem die Masken unterwegs. Rottweil, Villingen und Freiburg beeindrucken durch ihre historischen Bauten, die eine fantastische Kulisse für die kunstvoll geschnitzten Masken und traditionellen Kostüme abgeben. Rechtzeitig buchen, sollten Sie trotzdem. Die Veranstaltungen sind beliebt, Hotelzimmer werden meist Monate vorab reserviert. Freuen Sie sich jetzt schon auf den Klang der Rätschen und Tröten, den Anblick des kunterbunten Treibens und kulinarische Köstlichkeiten wie die Fastnachtsküchle aus Krapfenteig oder die Kölschen Happen.

Grosses Spektakel mit langer Tradition

Das närrische Treiben zum Ausklang des Winters hat eine lange Geschichte. Schon in der Antike wurden ausufernde Kostümfeste gefeiert, die die kalte Jahreszeit verabschieden und das Frühjahr begrüssen sollten. Die Verkleidungen und Masken boten Schutz. Oft war mit ihnen die ungestrafte freie Meinungsäusserung verbunden. Eine temporäre Gleichstellung Untergebener und Herrschender entstand. Diese Narrenfreiheit zeigt sich auch bei mittelalterlichen Bräuchen, die sich bis heute – nicht zuletzt in politischen Karnevalsbezügen – erhalten haben.

Fasching und Fastnacht läuteten später die vierzigtägige Fastenzeit vor Ostern ein. Noch einmal wurde geschlemmt, getrunken und ordentlich über die Stränge geschlagen, bis am Aschermittwoch sprichwörtlich alles vorbei war. Heute sind es vor allem die Karnevalsumzüge am Rosenmontag, die die verkleideten Menschen auf die Strasse bringen. Traditionell werden überall Krapfen, Berliner Pfannkuchen und anderes Schmalzgebäck, sowie Bier verkauft.

Wussten Sie übrigens, dass der Rosenmontag in keinem einzigen Bundesland ein gesetzlicher Feiertag ist? In manchen Regionen haben die Kinder Schulferien, doch alle anderen müssen sich rechtzeitig Ferien nehmen, wenn sie beim Fasching und den Umzügen dabei sein wollen.

Karneval in Köln

Er ist weltberühmt. Mehr als eine Million Menschen kommen zum Rosenmontagszug. Sie wollen alle dabei sein, wenn es „Kölle Alaaf“ heisst. Den Kölner Karneval gibt es schon seit dem Mittelalter. Oft von der Obrigkeit verboten, haben sich die Narren doch nie einschüchtern lassen und immer kräftig gefeiert. Am 11.11. um 11:11 Uhr beginnt also die langersehnte fünfte Jahreszeit. 

Das Besondere am Kölner Karneval sind das Kölner Dreigestirn aus Jungfrau, Prinz und Bauer. Dazu kommen Funkemariechen und Tanzoffizier, die zum Teil mit atemberaubenden Darbietungen dem Tanz-Brauch neues Leben einhauchen. In der letzten Woche vor Aschermittwoch feiern die Kölner mit ihren Gästen auf den Strassen, in Kneipen und Restaurants. Überall finden Events wie die Aufführung der Geschichte von Jan und Griet zur Weiberfastnacht oder die Jeckespill genannten Kneipensitzungen statt. Es lohnt sich in jedem Fall, einen Blick in den aktuellen Veranstaltungskalender zu werfen.

Mainzer Fastnacht

Am 11. November beginnt auch in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz die närrische Zeit. Auf dem Schillerplatz wird das närrische Grundgesetz verkündet. Ab dem 1. Januar treffen sich die Narren an allen Wochenenden bis zur Weiberfastnacht. Höhepunkt ist, wie in Köln auch, der Rosenmontagszug. Die Meenzer Schwellköpp, überdimensionale Pappmaché-Köpfe, gelten als besondere Attraktion. Die Hymne der Meenzer Fassenacht ist der Narrhallamarsch. Weck, Worscht und Woi gehören kulinarisch natürlich dazu.

Der Mainzer Prinzengarde können Sie nicht entkommen. Vorausgesetzt, Sie haben rechtzeitig gebucht. Denken Sie an Ihr „Zugplakettche“, damit haben Sie gleich ein schönes Souvenir. Jedes Jahr gibt es eine neue kleine Figur. Mit dem Erlös werden die Umzüge finanziert. Bei einem Besuch im Mainzer Fastnachtsmuseum können Sie sich alle ehemaligen „Zugplakettchen“ anschauen.

Fasching in München

Jedes Jahr im Februar wird's „narrisch“. Vom Viktualienmarkt bis zum Stachus verwandelt sich die bayerische Hauptstadt eine Woche lang und beweist, dass nicht nur in Köln zünftig gefeiert werden kann. Allerdings beginnt die Saison in München erst am 6. Januar, dem Dreikönigstag.

Direkt in der Faschingswoche geht es hoch her mit Open-Air-Auftritten. Zu den wichtigsten gehört das Tanzen der Marktweiber in historischen Kostümen am Faschingsdienstag auf dem Viktualienmarkt.

Probieren Sie unbedingt Bayerische Hasenöhrl und halten Sie am besten Mass bei der Mass, denn Bayerns Bier hat es in sich. Neben dem Strassenfasching gibt es viele Veranstaltungen und Bälle. Die Münchner Boheme war berühmt für ihre ausschweifenden Feste. Die Reise nach München können Sie übrigens wunderbar mit einem Ausflug in die Berge verbinden.

In Düsseldorf heißt es „Helau“!

In Düsseldorf macht der Hoppeditz zur Karnevalszeit die Stadt unsicher. Die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen hat eine lange Tradition mit Karnevalsvereinen, Königspaar und Tanzgarden. Im „Haus des Karnevals“ können Sie die Geschichte erforschen.

Besonders berühmt ist Düsseldorf für seine Weiberfastnacht. Um 11:11 Uhr stürmen die Frauen das Rathaus. In der Stadt sollten Sie auf das Tragen einer (teuren) Krawatte verzichten, denn es kann sein, dass sie Ihnen abgeschnitten wird.

Den Höhepunkt der Saison bildet der Rosenmontagsumzug, an dem Balkes und Kamellen (Süssigkeiten und kleine Geschenke) von den Wagen ins närrische Volk geworfen werden. Mit etwas Glück treffen Sie die Freifrau von Kö, die die reichen Damen der Königsallee auf die Schippe nimmt.

Mit dem Nachwuchs feiern – Karneval mit Kindern

Kinder lieben Fasching und sind gerne dabei, wenn die Grossen feiern. Während der Fastnacht-Feierlichkeiten kann es manchmal etwas ruppig zugehen. Darum haben Städte wie Köln und Düsseldorf Extra-Events für Kinder. Es gibt besondere Karnevalssitzungen für Kids, ein Kinderdreigestirn und Veranstaltungen wie „Loss mer singe“.

Ein grosser Spass in Köln ist der Schull- und Veedelszöch, der durch die Innenstadt führt. Die jungen Jecken fallen durch fantasievolle Kostüme und liebevoll gestaltete Wagen auf.

Am Karneval-Samstag können Sie in Düsseldorf einen der grössten Kinder- und Jugendumzüge Europas erleben. Kutschen, Musikkapellen, viele bunte Kostüme und aufregende Wagen machen den Karnevalsumzug zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Am Aschermittwoch ist alles vorbei…

Die fünfte Jahreszeit beginnt in einigen Regionen wie Köln am 11.11. um 11:11 Uhr. Früher fing sie am Dreikönigstag, dem 6. Januar, an. Der 11.11. geht auf die Fastenzeit vor Weihnachten zurück. Die eigentliche Karnevalszeit richtet sich nach dem Ostertermin und beginnt 40 Tage vor den Osterfeiertagen. Es ist die letzte Woche, bevor die Fastenzeit anfängt.

In der Regel wird etwa eine Woche gefeiert. Regional unterschiedlich beginnt man am Donnerstag mit Weiberfastnacht oder Schmotzigem Donnerstag. Die Jecken besetzen die Stadt und stellen die Welt auf den Kopf. „Schmotz“ bezieht sich in der schwäbisch-alemannischen Fastnacht auf „Schmalz“ und wird mit Schmalzgebäck aller Art verbunden.

Es folgt der Russige Freitag. Im Rheinland und in Schwaben müssen Sie damit rechnen, dass Ihnen Russ ins Gesicht gerieben wird. Besonders kleine Jecken pflegen den Brauch bis heute. Der Schmalzige Samstag wird eher ruhig begangen. Am Tulpensonntag sind in Köln die Schull- und Veedelszöch der Kinder unterwegs.

Der Rosenmontag bildet den Höhepunkt der Festlichkeiten. Wenn „d’r Zoch kütt“ (der Zug kommt), ist keiner zu halten. Alle wollen dabei sein und dem Vorbeiziehen der Wagen zuschauen. Am Fastnachtsdienstag ist Narrenkirchweih. Der Tag wird meist eher ruhig und mit gehaltvollen Speisen wie Pfannkuchen begangen. Mitunter wird der Fasching schon in der Nacht zum Aschermittwoch begraben. Die Narren haben ausgedient. Die Fastnacht ist vorbei.

Mit Lidl Reisen Karneval in Deutschland erleben

Wollen Sie in Deutschland Karneval feiern, finden Sie auf Lidl Reisen passende Angebote von der Weiberfastnacht bis zum Aschermittwoch. Blättern Sie in den Lidle Reisen Prospekten und lassen Sie sich zum Feiern verführen. Fehlt nur ein passendes Kostüm, schon sind Sie dabei!

Schauen Sie sich den Rosenmontagsumzug nicht im Fernsehen an. Erleben Sie den Rheinischen Karneval live. Stehen Sie beim Karnevalsumzug in der ersten Reihe. Zum Schutz vor den Kamellen hilft ein Regenschirm. Damit Sie die Fastnacht geniessen können, hat Lidl Reisen die besten Angebote in Kölner Hotels. Warten Sie nicht zu lange. Unterkünfte rund um den Rosenmontag sind begehrt. Buchen Sie am besten schnell und günstig online auf www.lidl-reisen.de.

FAQ zu Reisen zum Karneval in Deutschland

Bei Fastnacht und Fasching beginnen die Augen zu leuchten und ein breites Lächeln erscheint auf Ihrem Gesicht. Einmal selbst dabei sein und den Rosenmontagszug vorbeiziehen sehen! Mit Lidl Reisen geht das und Sie werden für ein paar Tage zum Kölner, Mainzer oder Düsseldorfer...

Wann buche ich am besten meine Reise zum Karneval?

Deutscher Karneval ist weltberühmt und zieht jedes Jahr tausende von Gästen in seine Hochburgen. Besonders gefragt ist der Kölner Karneval. Doch bevor Sie „Alaaf" rufen, sollten Sie sich nach einer Unterkunft umschauen. Zimmer sind gefragt und oft lange vorab ausgebucht. Mindestens sechs Monate vorher sollten Sie sich entscheiden.

Wohin fahre ich zum Karneval feiern in Deutschland?

Traditionell belegt das Rheinland die Spitzenposition. Neben Köln, Mainz und Düsseldorf gibt es auch Städte und Regionen, deren Fastnacht weniger bekannt ist. Beim Bremer Karneval können Sie sogar Samba tanzen. Oder schauen Sie sich zum Beispiel in Sachsen-Anhalt um. In Köthen sind Sie mit „Ku-Ka-Kö" dabei, in Bernburg mit „Lazi Hopp".

Worauf ist beim Karneval in Deutschland zu achten?

Grossveranstaltungen sind eine Sache für sich. Besonders, wenn sie im Februar stattfinden. Diese Tipps helfen Ihnen in der närrischen Zeit:

  • Achten Sie auf warme Kleidung. Am besten ziehen Sie sich im Zwiebellook an, dann wird Ihnen auch bei Kneipenbesuchen nicht zu warm.
  • Das Anstossen kann einem niemand verwehren. Massvolles Trinken ist ratsam. Der Wagen bleibt am besten daheim.
  • Schützen Sie Portemonnaie und Wertsachen. Wertvolles sollte zu Hause bleiben.
  • Bestpreis-Garantie
  • Sichere Buchung
  • Persönlich erreichbar